Neuigkeiten
11.01.2020, 15:48 Uhr
Polizei warnt vor betrügerischer Abzocke
Bericht Saarbrücker Zeitung Von Melanie Mai
 Übers Telefon versuchen Betrüger derzeit wieder ihr Glück
Einmal wurde vorgetäuscht, der Enkel eines angerufenen 80-jährigen Mannes aus Nohfelden zu sein, der dringend einen Geldbetrag von 4000 Euro zum Kauf einer Eigentumswohnung benötige. Das Gespräch begann mit den Worten: „Weißt Du nicht, wer dran ist?“ Nach couragierten Rückfragen des 80-Jährigen wurde das Telefongespräch abrupt beendet. In einem anderen Fall hat ein vermeintlicher Polizist bei einer 78-jährigen Frau aus Wadern angerufen und mitgeteilt, dass bei einem Einbruch ein Hinweis auf ihre Adresse gefunden worden sei. Es sei nicht ausgeschlossen, dass künftig auch bei ihr eingebrochen werde. Ihre Wertsachen, wie Schmuck und Bargeld, könne sie dem anrufenden Polizisten jedoch aushändigen, sodass diese in Sicherheit wären. Nachdem die 78-Jährige erwähnte, dass sie bei der Polizei zuerst nachfragen wolle, ob dies alles seine Richtigkeit hat, beendete der Anrufer auch in diesem Fall das Gespräch. Die Polizei rät, nicht auf die Aufforderungen und Versprechen solcher dreisten Telefonbetrüger einzugehen und die Gespräche sofort zu beenden. Außerdem sollen die Betroffenen den Vorfall umgehend der Polizei melden.
 
Kommentar schreiben
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 327076 Besucher