Neuigkeiten
03.01.2019, 17:07 Uhr
Jahresrückblick für Sulzbach
Bericht Saarbrücker Zeitung Von Michèle Hartmann
 SULZBACH: Das Jahr der Baustellen und der prima Ideen
  Ein echter Knüller war am 1. Mai die Waldwerkstatt für Kinder mit einer Vielzahl von Mitmach-Angeboten im Sulzbacher Forst. 
Sulzbach. Das Jahr 2018 geht zu Ende, und wir blicken zurück. Auf die kleinen und großen Ereignisse in unserer Region. Von Michèle Hartmann
Jahresrückblick. Fangen wir mit der Stadt Sulzbach an.  Dort hat das Thema Dauerbaustellen vor allem die Geschäftswelt und die motorisierten Verkehrsteilnehmer in Atem gehalten. Und dann wurde - nach fast zweijähriger Phase des Buddelns und Baggerns  - im September die Sulzbachtalstraße offiziell den Bürgern und Gewerbetreibenden zurückgegeben. Mit einer großen Stadtparty - inklusive Festumzug. Aufgrund dieses Events wurde besagte Trasse erneut gesperrt - allerdings nur für kurze Zeit, was dann aber auch wirklich niemanden mehr in Wallung brachte. Denn die Zeit der Umleitungen und Einschränkungen war nun endlich vorbei. Teile der Bürgersteige sind nun saniert, und die Bushaltestellen sind barrierefrei. Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurden auch gleich alle Gas- und Wasserleitungen und die dazugehörigen Hausanschlüsse verlegt. Zudem wurden hochmoderne Glasfaserkabel installiert. Ergo: Rasantes Tempo auf der digitalen Datenautobahn.
Und dann ging dieses Jahr auch noch die neue City-Wache vis à vis zur gerade entstehenden Moschee in Betrieb - im ehemaligen Hotel-Restaurant Kirner Eck. Zentrale Anlaufstelle soll sie sein für Bürgerinnen und Bürger bei Fragen und Beschwerden in Sachen Sicherheit und Ordnung. Die einen freut’s, die anderen üben verhalten Kritik - weil sie liebend gerne mehr Polizeibeamte auf den Straßen der Stadt sehen würden. Allerdings steht an der Spitze der City-Wache  ein ehemaliger Polizist, der hier die Einsätze koordiniert: Karl-Heinz Paulus, vor seiner Pensionierung war der Erste Polizeihauptkommissar  unter anderem elf Jahre lang Chef der Inspektion Alt-Saarbrücken. Vom Sulzbacher Projekt zeigt er sich überzeugt. Allerdings musste die City-Wache im April auch mal schließen. Weil Ratten die neue Dienststelle heimsuchten.  Die Mitarbeiter wurden vorübergehend ins Rathaus beordert, bis ein Schädlingsbekämpfer erfolgreich Vollzug meldete.
 
Große Aufregung über mehrere Stunden gab’s Ende April im Theodor-Heuss-Gymnasium am Quierschieder Weg. Denn nachdem mehrere Schülerinnen und Schüler über Übelkeit  und Kreislaufprobleme geklagt hatten, rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften an. Experten untersuchten  einen evakuierten Klassensaal auf mögliche Giftstoffe in der Raumluft. Am Ende konnte jegliche Gefahr ausgeschlossen werden. Ein Notarzt vor Ort vermutete ein rein psychisches Phänomen mit heftigen Auswirkungen. Nach ersten Übelkeitsbekundungen habe sich möglicherweise Angst eingestellt, die wiederum mit körperlichen Reaktionen einher gegangen sei.
Derweil strich Sophie Kellenberger die Segel, sehr zum Leidwesen ihrer Kunden. Die Frau, die über Jahrzehnte den Zeitungskiosk am Ravanusaplatz  betrieb, ging mit ihrem Mann Adolph in den Ruhestand. Dass sie ihr Lädchen vermissen werde, dessen war sie gewiss. Die Seniorin hinterließ aber auch noch einen schönen in die Zukunft gerichteten Spruch in der SZ-Redaktion: „Ich bin wie ein Fluss, der überall seine Windungen findet.“ Das macht Mut, sich den großen und kleinen Veränderungen im Leben zu stellen. Und nicht an ihnen zu verzweifeln.
 
Nicht vergessen wollen wir auch den Rückblick auf wunderbare Feste und Ideen aus dem Sulzbacher Rathaus. Da gab’s erstmals in der Aula  eine „Do it yourself“-Messe. Die Veranstalter wurden quasi überrannt von interessierten Besuchern, die sich begeistert zeigten. Und zwar von dem, was die Aussteller alles präsentierten. Merke: Wegwerfen ist out, Materialien wiederverwerten, indem man sie veredelt, ist absolut in. Aus der Taufe gehoben wurde 2018 auch eine richtig gute Veranstaltung für Kinder: die Waldwerkstatt. Auch zu diesem Event im Sulzbacher Forst strömten die Kinder aus der Region in Begleitung ihrer Familien.  Es war ein echtes Mitmach-Paradies unter Bäumen mit vielen originellen Angeboten.
 
Zum Jahresende gab’s auch wieder gute Nachrichten für Altenwald. Dort, am Marktplatz, eröffnete der neue große Netto-Markt, wodurch die Nahversorgung gesichert ist. Und der Grillpavillon von Ursula Reeb, der den Baumaßnahmen weichen musste, erhielt eine neue schöne Unterkunft. Und zwar im Gasthaus Schäfer.
 
Last, not least verkehrt seit kurzem ein Ringbus in Sulzbach. Das freut betagte und gebrechliche Menschen, die draußen noch am Leben teilhaben undungehindert ihre Einkäufe erledigen möchten.


 
Zusatz der CDU Redaktion: 
Nicht zu vergessen der neue Spielplatz im Salienenpark und die Renaturierung des Sulzbaches . Durch die Umgestaltung des Salienenparks  mit einem Grill und Boulplatz sowie der Renovierung der Kneippanlage wurde der Naherholungswert des Parks erheblich gestgeigert. Und zum Schluss - aber sicherlich nicht das Unerheblichste: der dadurch entstandene Hochwasserschutz.
 
Kommentar schreiben
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 264113 Besucher