Neuigkeiten
22.07.2018, 15:54 Uhr
Neue Sicht aufs Salzbrunnengelände
Bericht Stadt /// Bitte klicken Sie auf das Bild
 SULZBACH: Architekten sprechen gerne von Sichtachsen. Eine neue Sichtachse gibt es jetzt in der Sulzbachtalstraße. Wenn man die Gutenbergstraße hinunterblickt, kann man bis zum Salzbrunnenglände schauen. Die beiden  Flachbauten,  die bisher diesen Blick versperrten, sind verschwunden. In den letzten Tagen wurden sie abgerissen. Los gingen die Arbeiten am Montag voriger Woche. Zuerst entfernten die Spezialisten der Abbruchfirma Alois Gihl aus Eppelborn die asbesthaltigen Faserzementplatten
 
und die Mineralfaser-Dämmung auf dem Dach. Danach entkernten sie das Innere. Alle Materialien wurden fein säuberlich getrennt. Dann rückte der Abrissbagger an und brach von der Rückseite her nach und nach die beiden Flachbauten ab. Dabei bewies der Fahrer viel Fingerspitzengefühl mit dem schweren Gerät. Innerhalb von zwei Tagen war dann der Schandfleck verschwunden.
 
Die Arbeiten gehen nahtlos weiter. Eine Hangstützwand wird errichtet. Danach entsteht auf der linken Seite der rund 15 Meter breiten Baulücke eine Treppe und rechts ein ansehnlicher Aussichtspunkt mit gläserner Überdachung.
 
Nachdem 2004 zuerst das Eiscafé Venezia und später dann auch die Buchhandlung Strauß, in den beiden Flachbauten dicht gemacht hatten, beschloss der Stadtrat Anfang 2015 die beiden Gebäude zu erwerben, um sie abreißen zu lassen. Ein neuer Durchgang von der Sulzbachtalstraße her zum Salzbrunnengelände sollte entstehen. Die ersten Ansätze dazu sind jetzt gemacht.
 
Kommentar schreiben
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 259245 Besucher