Neuigkeiten
05.04.2018, 14:32 Uhr
Sulzbacher Innenstadt -- Die Neugestaltung soll jetzt Fahrt aufnehmen
Bericht Saarbrücker Zeitung Thomas Feilen
So sah es aus, als die ehemalige Turnhalle abgerissen wurde.  
Sulzbach. Hinter dem Rathaus und der Rathausschule beginnen die Arbeiten Ende des Monats. Gesamtkosten liegen bei rund einer Million Euro. Von Thomas Feilen
Die Arbeiten zur Neugestaltung der Fläche hinter dem Rathaus und der Rathausschule sollen am 23. April beginnen.
In der jüngsten Stadtratssitzung stellte Steffen Banuat, Leiter des Bau- und Umweltamtes, die Pläne vor. Demnach wird im ersten Abschnitt der Parkplatz im Bereich der ehemaligen Turnhalle hergerichtet. Dort entstehen 41 Pkw-Stellplätze, zwei davon sind für Schwerbehinderte. Über eine Treppe wird die Ritterstraße mit dem Parkplatz und dem Stadtzentrum verbunden.
Wenn diese Arbeiten reibungslos verlaufen sollten, geht es im Juni mit der Gestaltung der Fläche hinter der Rathausschule weiter. Der Schulhof wird erweitert, und im oberen Teil entstehen 26 Stellplätze für Lehrer und Schüler. Wie aus den Unterlagen zur Sitzung des Stadtrates und den Ausführungen Banuats weiter hervorgeht, betragen die Gesamtkosten rund ein Million Euro; 500 000 Euro kommen als Bedarfszuweisung vom Innenministerium, 370 000 Euro zahlt der Regionalverband Saarbrücken und 130 000 Euro beträgt der Eigenanteil der Stadt Sulzbach an dem Projekt. Ausführendes Bauunternehmen ist die Firma Dittgen aus Schmelz.
Mit dem Abriss der ehemaligen Turnhalle und des alten Feuerwehrgerätehauses im Herbst 2016 hatte die Stadt den Weg frei gemacht für diese Neugestaltung. Neben der Schaffung von neuen Parkplätzen sollen  ein zeitgemäßer Schulhof entstehen und eine „grün- und freiraumplanerische Aufwertung des gesamten rückwärtigen Bereiches von Rathaus und Rathausschule“ erfolgen. Ein deutlich aufgeweiteter Rathaushof bildet dann den barrierefreien Haupteingang zum Rathaus.
Die Parkplätze sind mit einer begrünten Abstandsfläche zur bestehenden Stützmauer der Wohnbebauung im Norden angeordnet. Die Pkw-Stellplätze werden mit einem großzügigen Flächengrün und Heckenelementen aufgewertet und mit Bäumen verschönert. Die einzelnen Parkplätze sind in Längsrichtung etwas versetzt angeordnet. Somit wird der Verkehrsfluss abgebremst. Ebenfalls zur Entschleunigung wird im Bereich des Rathauses durch einen neuen Belag ein kleiner städtischer Platz entstehen.
Die Ausführung der Erschließung erfolgt in Asphalt. Die Stellplätzen erhalten einen Belag in einfacher Betonqualität, der städtische Platz in Abstimmung mit dem Denkmalschutz gehobene Betonqualität.
Abschnitt Nummer drei, er beginnt dann voraussichtlich im September, beinhaltet die Neugestaltung des rückwärtigen Bereichs hinter dem Rathaus. Durch die Versetzung der Mauer wird der Rathaushof aufgeweitet. Die Stellplätze werden auf zwei Parkflächen für Schwerbehinderte und ein Dienstfahrzeug reduziert. Im oberen Bereich entstehen 15 Plätze für Bedienstete und Besucher. Die Verbindung zwischen dieser Fläche und dem Rathaus beziehungsweise dem Schulhof bildet eine großzügige Treppe, genau in der Achse zwischen dem Rathaus und der Schule. Ende Oktober soll alles fertig sein.
Diese Maßnahme ist ein weiterer Baustein der städtischen Planung rund um Rathaus und Schule zur Revitalisierung des innerstädtischen Raumes und der Sulzbachtalstraße, wie es in der Sitzung weiter hieß. Der Rat billigte die Vorlagen einstimmig. Er erteilte zudem dem Bürgermeister die Ermächtigung zur Auftragsvergabe in Höhe 500 000 Euro für den Bau einer Treppenanlage „mit überdachtem Aussichtspunkt“  an der Stelle der Gebäude in der Sulzbachtalstraße 64 und 66. Hier waren in früheren Jahren ein Eiscafé und eine Buchhandlung untergebracht. Die neue Treppe soll eine Verbindung von der Straße hin zu den Historischen Salzhäusern ermöglichen. Der Durchgang könne wegen der Gegebenheiten nur mit großen Aufwand barrierefrei gestaltet werden, was den Kostenrahmen sprengen würde, hieß es im Rat dazu
 
Kommentar schreiben
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 256450 Besucher