CDU Stadtverband Sulzbach-Saar
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-sulzbach.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
30.01.2019, 17:15 Uhr
Kulturprogramm in Sulzbach Zwischen Kräutern und edlen Chanson-Pflänzchen
Bericht Saarbrücker Zeitung von Nicole Baronsky-Ottmann
SULZBACH: Ein Höhepunkt im Sulzbacher Kulturkalender ist der deutsch-französische Chansonpreis „Sulzbacher Salzmühle“ in der Aula.
Das Kulturprogramm in Sulzbach bietet allerlei für viele Geschmäcker. Höhepunkte sind die Salzmühle und die Glaskunsttage.
Das Kulturprogramm von Sulzbach wird gemeinsam von der Stadt und der Volkshochschule veranstaltet, mal übergreifend, mal unter Federführung des Kulturamtes. Zuständig ist Heike Kneller-Luck als Leiterin der VHS Sulzbach und der Abteilung Tourismus der Stadt Sulzbach.
Und so nimmt das Programm der VHS jedes Jahr einen großen Teil der Veranstaltungen ein. Daher wird das neue Programm auch immer besonders vorgestellt. Das Kulturprogramm 2019 beginnt in Sulzbach mit der Semester-Eröffnung am 8. März im Salzbrunnenhaus. „Dann informieren wir über das neue Programm und stellen die Highlights vor. Diese Semester-Eröffnungen sind immer gut besucht“, erklärt Heike Kneller-Luck.

Schon eine Woche später, am 15. und 16. März findet der mittlerweile renommierte Deutsch-Französische Chanson- und Liedermacherpreis „Die Sulzbacher Salzmühle“ statt, die maßgeblich von ihrem Initiator Wolfgang Winkler organisiert wird. „Die Sulzbacher Salzmühle ist immer sehr erfolgreich mit immer mehr Bewerbern. Das ist eine tolle Veranstaltung in der Aula“, berichtet Heike Kneller-Luck.
Ein weiteres Highlight im Kulturprogramm von Sulzbach ist die „Waldwerkstatt“ am 1. Mai. „Wir hatten die Idee, eine Veranstaltung zu organisieren, die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern erleben. Es sollte etwas mit Holz sein, im Wald stattfinden und Nachhaltigkeit sollte auch ein Thema sein“, erläutert die Leiterin der VHS Sulzbach. Drei Jahre wurde an der Idee gefeilt, die Premiere im letzten Jahr war ein Riesenerfolg. „Die Waldwerkstatt findet gegenüber vom Forsthaus Neuweiler statt. Und dort werden dann Werkstätten angeboten, um mit Waldmaterialien zu basteln. Dazu werden wir dieses Jahr noch einen Nachhaltigkeitsmarkt organisieren“, erläutert Heike Kneller-Luck.
Am 19. Mai findet auch wieder der mittlerweile etablierte Salz- & Kräutermarkt statt. „Der ist gesetzt. Im letzten Jahr hatten wir 4000 Besucher“, schwärmt Heike Kneller-Luck. Der Markt rund um das  für Sulzbach so passende Thema Salz findet immer am Tag des offenen Museums statt, daher wird an diesem Tag auch Salz gesiedet. Und neben Salz werden auch Gewürze und Kräuter, sowie Gartendekorationen angeboten.
Im Juni steht dann die Musik im Vordergrund. Denn neben dem Musikschulfest und dem Tag der Jungen Stimmen, findet auch das Chorfestival statt. Außerdem beginnt am 28. Juni der Sulzbacher Musiksommer, bei dem im Innenhof des Salzbrunnen-Ensembles jeweils freitagsabends in den Sommerferien Live Musik zu sehen und zu hören sein wird. Das Programm wird derzeit erstellt. Am 7. Juli wird dann mit der Gudd-Gess-Tour der Karl-May-Weg belebt. „Im letzten Jahr hatten wir 800 Wanderer“.
Im Herbst geht das Kulturprogramm der Stadt Sulzbach dann mit einem Jazzworkshop in der Aula weiter, der DIY-Messe, bei der Könner Handarbeiten vorführen, dem Mundartabend und natürlich auch den Glaskunsttagen in der Aula.
Eine Veranstaltung, auf die sich Heike Kneller-Luck besonders freut, ist die „Nacht der Engel“, auch wenn es bis zum 15. November noch etwas dauert. „Das ist ein Kunsthandwerkermarkt in der sehr schönen, historischen Atmosphäre, hier im und am Salzbrunnen-Ensemble“. Passend dazu findet dann am 14. Dezember auch der Weihnachtliche Sternenzauber dort statt, ein Weihnachtsmarkt, der von der besonderen Atmosphäre der historischen Salzhäuser profitiert, die abends mit einer Lasershow beleuchtet werden. Heike Kneller-Luck ist guter Dinge, was das Kulturprogramm 2019 betrifft. „Im letzten Jahr hatten wir 30 000 Gäste bei unseren Veranstaltungen. Das ist doch schon eine Zahl für Sulzbach“.