Nutzen Sie die Freiheit unserer Demokratie - Meinungsfreiheit – Pressefreiheit - Reisefreiheit usw. -- GEHEN SIE WÄHLEN !
Presse
24.06.2015, 17:37 Uhr
Theis für Bündnis gegen Lebensmittelverschwendung und Kultur des bewussten Konsums
Eingedenk der jüngsten Zahlen des WWF zur Lebensmittelverschwendung, die bisherige Studien zu diesem Thema bestätigen, erneuert der Generalsekretär der CDU Saar, Roland Theis, die Forderung nach einem Umdenken im Umgang mit Lebensmitteln. Darüber hinaus spricht er sich für weitere wirksame Maßnahmen gegen die Logik des Wegwerfens aus.

„Wir müssen die Logik des Wegwerfens durchbrechen, um Lebensmittelverschwendung wirksam zu bekämpfen. Jeder Deutsche wirft im Jahresdurchschnitt Lebensmittel im Wert von über 300 Euro weg. Es ist daher notwendig die aktuellen Regelungen zum Mindesthaltbarkeitsdatum zu überprüfen. Allzu häufig werden Mindesthaltbarkeitsdaten mit einem Verfallsdatum verwechselt. Es ist absurd, dass Salz, das Jahrtausende unter der Erde gelagert hat mit Weitergabe an den Verbraucher urplötzlich kurz vor seinem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen soll. Daher rege ich als erste Maßnahme an, den Katalog der Lebensmittel mit Mindesthaltbarkeitsdatum um nicht verderbliche Lebensmittel zu reduzieren. Wir müssen die Logik des Wegwerfens durch eine Kultur des bewussten Konsums ersetzen“, so Theis.

Theis: "Wenn wir diese Rahmenbedingungen, die gerade zum Wegwerfen anreizen, wirksam ändern, dann kann auch ein Gesetz zur Strafbarkeit von Lebensmittelverschwendung - wie Markus Tressel es vorgeschlagen hat - Sinn machen. Ich stehe daher diesem Vorschlag als zweiten Schritt positiv gegenüber.“

Ferner seien Handel und Verbraucher zu einem Bewusstseinswandel aufgerufen. „Das Diktat der perfekten Optik regiert über tatsächliche Qualitätskriterien. Hier ist Aufklärung notwendig, damit einwandfreie Produkte, die nicht der vermeintlich perfekten Optik entsprechen, überhaupt erst in den Handel gelangen und vom Verbraucher angenommen werden. Jeder von uns sollte sich den Wert von Lebensmitteln wieder stärker verdeutlichen. Die Förderung regional naher Lebensmittelerzeuger kann ein weiterer Baustein sein, um die hohe Lebensmittelverschwendung auf herkömmlichen Handelswegen einzudämmen. Es gilt die Vielfalt und hohe Qualität unserer regionalen Landwirtschaft durch Erhalt der geschützten Herkunftsbezeichnung zu fördern“, erklärt Theis.

Er regt außerdem ein Bündnis gegen Lebensmittelverschwendung an: „Es wäre ein erstes Signal, wenn die öffentliche Hand im Saarland mit gutem Beispiel voran geht und eine Kultur des bewussten Konsums in den öffentlichen Kantinen einführt, indem vermehrt regionale Produkte eingesetzt werden oder hochwertige Lebensmittel benutzt werden, die lediglich nicht den Kriterien der perfekten Optik entsprechen.  Weitere Einrichtungen könnten sich diesem Bündnis gegen Lebensmittelverschwendung und für eine Kultur des bewussten Konsums anschließen.“

 

Hinweis: Die CDU Saar hat im vergangenen Jahr eine Veranstaltungsreihe zum Thema gesunde und regionale Ernährung gestartet, um das Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln zu schärfen und den Wert gesunder Ernährung zu betonen. Im Frühjahr nahm daran der in diesem Bereich engagierte und bekannte Buch- und Filmautor Valentin Thurn teil. Nicht zuletzt auf Grund der positiven Resonanz wird die CDU Saar die Reihe fortsetzen und sich weiterhin für hohe Lebensmittelstandards, die Förderung von regionaler Ernährung und Verbraucherwissen einsetzen.

 

 



CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 5.75 sec. | 84599 Besucher