CDU Stadtverband Sulzbach-Saar
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-sulzbach.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
21.01.2018, 15:02 Uhr
Nahversorgung in greifbarer Nähe
Bericht Wochenspiegel
Sulzbach/ Altenwald: Erster Spatenstich für den Einkaufsmarkt am Altenwalder Markplatz vollzogen

SULZBACH Das langjährige Planungsprojekt der Umgestaltung des Altenwalder Marktplatzes nimmt nun Konturen an.
Mit dem ersten Spatenstich für den Netto-Einkaufsmarkt ist das Ziel in greifbare Nähe gerückt. Mit tatkräftiger Unterstützung durch die Stadt Sulzbach liegt seit Mitte Dezember 2017 die Baugenehmigung zur Errichtung eines Netto-Lebensmittelmarktes auf dem Marktplatz in Altenwald vor. Damit die Nahversorgung des Stadtteils schnellstmöglich erfolgen kann, wird nun auch zeitnah mit den Baumaßnahmen begonnen.
Die Bauzeit von voraussichtlich knapp einem Jahr gliedert sich in zwei Abschnitte. Der erste umfasst die Erd- und Gründungsmaßnahmen sowie die anschließende Errichtung des Marktes. Der zweite Bauabschnitt beinhaltet die Erstellung der Außenanlage mit Parkplätzen und Zufahrten.
Bauherr der Maßnahme ist die Gesellschaft GVG Fachmärkte mit Sitz in Völklingen. Bürgermeister Michael Adam dankte beim Spatenstich ausdrücklich Steffen Banuat, dem Bauamtsleiter der Stadt Sulzbach, der über die letzten elf Jahre das Projekt der Nahversorgung in Altenwald mit begleitete.
Langer Weg zur Realisierung
„Es war ein sehr, sehr harten Weg, der viel Engagement erforderte“, so Bürgermeister Michael Adam. Auch dankte Adam dem Chef des Friedrichsthaler Entsorgungsunternehmens Josef Paulus, der im hinteren Marktbereich ein Grundstück verkaufte und so entscheidend mit den Weg frei machte für die Umgestaltung der Altenwalder Ortsmitte.
1 400 Quadratmeter ­Verkaufsfläche mit Backshop

Im Beisein von Einkaufsmarkt-Investor Franz-Josef Reiner (GVG Fachmärkte GmbH & Co.KG) sowie Clemens Dahlem (AP Projektentwicklung GmbH & Co. KG) führte Bürgermeister Michael Adam dann den ersten Spatenstich durch. Der neue Markt wird eine Fläche von 1 400 Quadratmetern haben inklusive eines Backshops. Die vor dem Kreisverkehr stehende Imbissbude soll erhalten bleiben – allerdings an anderer Stelle auf dem Areal.
Für Kunden sollen nach der Fertigstellung des kompletten Bereichs 75 PKW-Stellplätze zur Verfügung stehen. eb