Michael Adam CDU
Bürgermeister
Neuste Bilder unter Bilder- Bildergalerie 2016
Osteraktionen CDU Neuw. und Mitte
Eröffnung und Scheckübergabe von Innenminister Bouillion in der renovierten Sporthalle
Festival de la Chanson in der Aula
Eierschmieressen CDU OV Neuweiler
Heringsessen des CDU OV Altenwald Schnappach mit Ministerin Bachmann
Heringsessen CDU Neuweiler


www.stadt-sulzbach.de/

VHS Sulzbach: www.vhs-sulzbach.de/

CDU Saar TV hier der Link:  www.youtube.com/cdusaartv

www.facebook.com/cdusaar

Bürgerservice der Stadt Sulzbach:
http://www.stadt-sulzbach.de/index.php/buergerservice

hier gehts zu CDU-TV Bundeshaupstadt:
  www.cdu-sulzbach.de/1_70_Aktuelles_CDU-TV.html

Link: Aktuelle Heizölpreise können Sie hier einsehen:
www.tecson.de/pheizoel.html

Sie können am Ende eines jeden Berichtes, einen Kommentar abgeben, der im Anschluss an den jeweiligen Bericht veröffentlicht, wird wenn Sie Ihren vollen Namen angeben

Die Ziele von 
Bürgermeister Michael Adam unter weiter.......




 
25.06.2017
SULZBACH: Die Stadt hat eine neue Werbekampagne: Mit dem Slogan (die Werbefachleute nennen das Claim) „Wir sind das Salz . . .“ sollen vor allem Menschen von außerhalb der Salzstadt auf Sulzbach aufmerksam gemacht werden. Aber auch die Sulzbacher selbst sollen ein positives Selbstwertgefühl über diesen „Claim“ erlangen.

Daher entschied sich der Ausschuss  für Finanzen und allgemeine Angelegenheiten des Stadtrates in seiner jüngsten Sitzung für die Variante der Saarbrücker Werbeagentur HDW. Deren Vorstellungen präsentierte den Ausschussmitgliedern, der Verwaltung und den Gästen im öffentlichen Teil der Sitzung Tim Kamp. Er betonte, dass „Wir sind das Salz...“ ganz bewusst provozieren soll. In seiner Präsentation hob er vor allem ab auf die vielen Veranstaltungen, die die Stadt nutzen solle, um sich als modern und offen zu präsentieren. Kamp versicherte, dass die Agentur in 2017 Jahr den Haushaltstitel von 20 000 Euro einhalten wird. Um einen  nachhaltigen Werbe-Erfolg  zu erzielen, müsse die Stadt allerdings weiter in die Imagekampagne, die von der Fraktion der Freien Wähler seinerzeit initiiert und mit einem Finanzierungsvorschlag in den Rat eingebracht worden war, auch weiterhin investieren. Bürgermeister Michael Adam sagte zu, bei den Haushaltsberatungen für 2018 einenTitel in gleicher Höhe einbringen zu wollen.

HDW hatte sich in der Sitzung des Finanzausschusses, der „Wir sind das Salz“ einstimmig beschloss, gegen zwei Mitbewerber (einer kam aus Sulzbach selbst) durchgesetzt. Insgesamt hatten sich nach Adams Worten acht Agenturen an der Ausschreibung beteiligt.

weiter

22.06.2017
Bericht Wochenspiegel
2. Auflage des Festivals findet am 25. Juni in der saarländischen Salzstadt statt Die Sulzbacher Violinis unter der Leitung von Sefanie Bungart-Wickert bei der Premiere des Chorfestes im ­vergangenen Jahr.

SULZBACH Der Countdown läuft – am Sonntag, den 25. Juni, geht das Sulzbacher Chorfest in die 2. Auflage und lockt wieder alle Musikbegeisterte zum Festgelände in und um die Aula der saarländischen Salzstadt!

Waren es im vergangenen Jahr noch insgesamt elf Chöre, die ihre Stimmenvielfalt dem durchweg begeisterten Publikum präsentierten, so dürfen sich die Zuhörer nun auf insgesamt 13 Chöre im Tagesprogramm, darunter auch ein Vokalensemble aus Frankreich freuen. Schließlich steht Sulzbach auch für etliche freundschaftliche Verbindungen zu unseren französischen Nachbarn. Doch nicht nur der grenzüberschreitende Aspekt macht das Festival zum „grenzenlosen“ Spektakel – auch die unterschiedlichen Stilrichtungen und Altersgruppierungen werden sicher ein breites Publikum ansprechen: vom Kinder- oder Jugendchor über gemischte Chorformationen und religiöse Singgruppen bis hin zu A-Cappella-Ensembles sind alle Gattungen vertreten. Und am Abend erwartet die Gäste noch ein besonderes Highlight: Das Gunni-Mahling-Showensemble präsentiert dann in der Show „Ein Koffer voller Musicals – lll“ ein Konzentrat der Superlative und sorgt für wahres Broadway-Feeling!

Das Ganze findet, wie im vergangenen Jahr, auf der Open-Air-Bühne vor der AULA (Helmlé-Forum / Gärtnerstraße 12) statt, die nach dem Startgottesdienst um 10 Uhr in der evangelischen Kirche von Bürgermeister Michael Adam um 11.15 Uhr eröffnet wird.

Danach können die Zuhörer bis 18 Uhr Chormusik live und umsonst erleben und sich anschließend ab 19 Uhr von den Musicalklängen im Festsaal der AULA verzaubern lassen. Dazu gibt es Karten zu 15 bzw. 12 Euro in Sulzbach bei der VHS, der Musikschule, der Buchhandlung Reiber und der Postfiliale und über ticket regional (plus VVK). Übrigens: Die angrenzende, abfallende Grünfläche eignet sich bei schönem Wetter hervorragend als Zuschauerfläche und kann durch mitgebrachte Sitz- oder Liegeunterlagen im Handumdrehen in eine Konzertwiese verwandelt werden – beste Sicht garantiert!

Wer sich noch näher über die auftretenden Chöre informieren möchte, kann dies auf der Internetseite der Stadt Sulzbach unter www.aula-sulzbach.de tun.
weiter

21.06.2017
Die Sulzbacher Rassekaninchenzüchter laden am ersten Juliwochenende ein Im Röchlingpark in Altenwald ­präsentieren die Züchter des KZV SR 8 Sulzbach ihre Tiere.

SULZBACH/ALTENWALD
Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Juli, laden die Kaninchenzüchter vom SR 8 Sulzbach zu ihrem Parkfest mit Jungtierschau in den Röchlingpark Altenwald ein.

Am Samstag, 1. Juli, werden die Jungtiere aus dem Zuchtjahr 2017 von dem Preisrichter ab 10 Uhr bewertet.

Über das gesamte Festwochenende wird für die großen und kleinen Besucher ein tolles Programm angeboten. Es wird eine große Tombola geben bei der man sein Glück versuchen kann. Es wird auch einen Flohmarkt geben, dessen Erlös zugunsten des Vereins geht. Eine große Hüpfburg wird zum Toben für die jungen Festbesucher aufgebaut.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 1. Juli, um 14 Uhr und am Sonntag, 2. Juli, um 10 Uhr. Aufgrund der unumgänglichen Fällung der Linde im Frühjahr 2015 im Röchlingpark und damit den Verlust des großen Schattenspenders, werden wieder reichlich Sonnenschirme sowie das Vereinseigene große Festzelt als Witterungsschutz für die Besucher vorhanden sein. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen mit Schwenkbraten, Rostwürsten, Pommes und Kaffee und Kuchen gesorgt. Frisch Gezapftes Bier und alkoholfreie Getränke runden das Angebot ab. Sonntags ab 12 wird ein Mittagessen (Nudeln mit Gulasch) serviert.

Am Samstag, 1. Juli, ab 20 Uhr werden die Züchter mit den besten Sammlungen durch den 1. und 2. Vorsitzenden und dem Schirmherrn, Bürgermeister Michael Adam, geehrt.

Der Verein bedankt sich jetzt schon recht herzlich beim Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam für die Übernahme der Schirmherrschaft und der entgegengebrachten Unterstützung.
weiter

20.06.2017
Markus Uhl
Sulzbach/Neuweiler: Der Stadtverband der CDU Sulzbach setzt seine Veranstaltungsreihe „CDU im Dialog“ fort.
Die nächste Veranstaltung findet am Dienstag, dem 27. Juni um 19:00 Uhr im Clubheim des FC Neuweiler statt.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Kandidat für die Bundestagswahl, Markus Uhl, sein Kommen zugesagt hat“, so Michael Adam, der Stadtverbandsvorsitzende.

Der 37-jährige Diplom-Kaufmann aus Homburg wurde am 1. Juni als Direktkandidat der CDU für den Wahlkreis 299 und am 7. Juni auf der Landesvertreterversammlung der CDU Saar auf den Landeslistenplatz Nr. 4 gewählt. Markus Uhl ist seit 2004 Mitglied im Homburger Stadtrat. Er ist im Landesvorstand der CDU Saar und war von 2010 bis 2015 Landesvorsitzender der Jungen Union des Saarlandes. Des Weiteren ist er Ortsvorsitzender des CDU Ortsverbandes Erbach-Reiskirchen und stellvertretender Stadtverbands-vorsitzender der CDU Homburg.

„Wir freuen uns auf diesen Wahlkampf und wir werden in Sulzbach dafür kämpfen, damit viele unserer Kandidaten in den Bundestag einziehen können und uns auch künftig in Berlin vertreten. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zu unserem Dialog ein, und freuen uns Ihnen unseren Kandidaten vorstellen zu können“, so Michael Adam.
weiter

19.06.2017
Bericht Saarbrücker-Zeitung
Sulzbach. Ein Flohmarkt für den guten Zweck findet am Sonntag, 25. Juni, statt. Edmund und Gerda Schulien laden zwischen 8 und 18 Uhr in den Quierschieder Weg 19 in Sulzbach ein. Der Erlös ist laut dem veranstaltenden Ehepaar für einen 14-Jährigen, der an Leukämie und Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist. "Wir sind nun schon älter geworden, aber wir möchten Unterstützung schenken für den erkrankten Jungen", so die Schuliens, die bereits früher Flohmärkte für die gute Sache auf die Beine stellten. Damit der Markt auch diesmal ein Erfolg wird, bekommen die Eheleute Unterstützung von ihrer Familie und Freunden und zusätzlich vom Angelsportverein und den Naturfreunden Sulzbach. Nach Rücksprache holt Edmund Schulien gut erhaltene Spenden ab, Tel. (0 68 97) 2591. Birgit Oster
weiter

16.06.2017
"Ich verneige mich vor seinem Angedenken"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zum Tod des Altkanzlers Helmut Kohl geäußert. "Ich verneige mich vor seinem Angedenken", sagte sie in Rom. Die Nachricht von seinem Ableben erfülle sie "mit tiefer Trauer". Kohl sei ein "Glücksfall für uns Deutsche" gewesen.       

Merkel sagte, sie denke "mit großem Respekt und großer Dankbarkeit an das Leben und Wirken von Helmut Kohl". Im Hinblick auf die Deutsche Einheit, das damit verbundene Ende des Kalten Krieges und die Europäische Union würdigte sie seine "Rolle als Staatsmann in historischer Stunde". "Die wichtigsten Aufgaben deutscher Politik der letzten Jahrzehnte haben sein Leben bestimmt."

Die Deutsche Einheit und die Verknüpfung der Interessen aller beteiligter Seiten sei "höchste Staatskunst im Dienste der Menschen und des Friedens" gewesen. Die Wiedervereinigung und die europäische Einigung sind "untrennbar miteinander verbunden". Sie würdigte Kohl als "richtigen Mann zur richtigen Zeit, als andere schwankten".
weiter

15.06.2017
Bericht Saarbrücker Zeitung Von Thomas Feilen
Durch ein zentrales Standesamt für alle drei Kommunen lassen sich laut Gutachten mittelfristig etwa 60 000 Euro pro Jahr einsparen.

Sulzbach: Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied wollen die Kooperation vorantreiben. Gutachter legten dazu jetzt ihr Konzept vor.

Jetzt wissen die Räte von Friedrichsthal, Quierschied und Sulzbach also Bescheid: Denn in der Sulzbacher Aula präsentierten ihnen (die Reihen der 99 Gemeinderäte waren an diesem Tage doch sehr gelichtet) Christian Herrn und Torsten Kopf von der Mannheimer ,,teamwerk AG" die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zu Möglichkeiten der Interkommunalen Kooperation (IKZ). Bevor die Kommunalpolitiker die Ergebnisse des Gutachtens, das das saarländische Innenministerium vollständig bezahlt, sowie die Fakten und Zahlen erfuhren, waren die Mitarbeiter in den drei Rathäusern unterrichtet worden, wie in seiner Einführung in die Präsentation Sulzbachs Bürgermeister Michael Adam berichtete. Herrn und Kopf gingen dabei sehr konkret ein auf die Bereiche, die sie von der Kommunalpolitik vorgegeben bekommen hatten (die SZ berichtete mehrfach): Baubetriebshöfe, Standesämter, Steueramt/Kasse, Ordnungsämter und IT/EDV.

Zu Beginn der Ergebnispräsentation betonte Christian Herrn, dass in den kommenden zehn Jahren altersbedingt 55 Mitarbeiter aus den Verwaltungen der drei Kommunen ausscheiden werden. Um die Anforderungen der Bürger an die Verwaltungen zu gewährleisten, müssten neben der IKZ auch sogenannte Nachpersonalisierungen greifen.

Im Bereich der Baubetriebshöfe wurden mehrere Handlungsoptionen vorgestellt, angefangen von der gemeinsamen Nutzung von Ausrüstung und Gerätschaften durch die Schaffung eines Gerätepools bis hin zur Bildung eines gemeinsamen Bauhofs, in dem die heutigen getrennten Baubetriebshöfe zusammengefasst werden. Das höchste Synergiepotenzial mit jährlich zirka 290 000 Euro Einsparungen sehen die Gutachter bei letztgenannter Variante. Voraussetzung für einen gemeinsamen Baubetriebshof und die effiziente Zusammenarbeit ist nach Einschätzung der Gutachter die Schaffung einer gemeinsamen Infrastruktur, deren Kosten bisher jedoch noch nicht berücksichtigt sind.

Bei den Standesämtern sprechen sich die Berater der teamwerk AG für eine Zentralisierung der Standesämter und die Schaffung eines gemeinsamen Standesamtsbezirks aus. Diese Kooperationsform hätte für die Bürger zur Folge, dass ihr Weg zum Standesamt sich eventuell vergrößert. Allerdings könnten die Öffnungszeiten bei einer solchen Konstellation teilweise erheblich ausgeweitet werden, was wiederum einen Servicezugewinn darstelle. Finanziell ließen sich nach vorliegenden Berechnungen durch ein zentrales Standesamt für die drei Kommunen mittelfristig jährlich etwa 60 000 Euro einsparen.

Im Finanzbereich wurde eine Zentralisierung des Steueramts und der Buchhaltung ins Auge gefasst. Hier besteht nach Auffassung der Gutachter jedoch eine nicht zu vernachlässigende Hürde: Alle drei Kommunen besitzen eine unterschiedliche Finanzsoftware. Möchte man aber kooperieren, sei ist die Angleichung der Systeme eine "grundlegende Voraussetzung für eine effiziente Arbeitsweise".

Ein weiterer betrachteter Bereich sind die Ordnungsämter. Hier konnten zwei mögliche Kooperationsformen aufgezeigt werden. Zum einen kann durch die Schaffung eines gemeinsamen kommunalen Ordnungsdienstes die Präsenz der Ordnungsbehörden in den Kommunen erhöht und darüber hinaus rund 37 000 Euro jährlich gespart werden. Zum anderen ist auch die gänzliche Zusammenlegung aller drei Ordnungsämter vorstellbar. Bei Realisierung eines solchen Szenarios könnten durch Spezialisierung- und Größeneffekte Einsparpotenziale zwischen 220 000 und 265 000 jährlich erzielt werden.

Abschließend wurde das Aufgabenfeld EDV/IT untersucht. Hier sehen die Gutachter die notwendigen Voraussetzungen für eine Zusammenlegung noch nicht als gegeben an. Sie empfehlen daher zunächst die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft. Viel Stoff also für die Kommunalräte: Der Prüfbericht umfasst immerhin 160 Seiten. In seinem Schlusswort der Veranstaltung in der Aula betonte der Friedrichsthaler Bürgermeister Rolf Schultheis, dass es wohl besser sei, die IKZ freiwillig auf Basis des teamwerk-Gutachtens zu vereinbaren, als sie vom Innenminister auferlegt zu bekommen.
weiter

10.06.2017
SULZBACH / NEUWEILER Am Wochenende, 17. und 18. Juni, lädt der Förderverein zum 43. Sommerfest des Alten- und Pflegeheims St. Anna in Neuweiler ein.
Los geht’s am Samstag traditionsgemäß um 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Um 16 Uhr folgt der Fassbieranstich durch die Vereinigte Volksbank, vertreten durch Filial-Leiterin Katja Thiel und Filial-Direktor Michael Blatter.
Ab 19 Uhr sorgen „Es Schicksche un sei Neffe“, alias Alexandra Schick und Yves Schokies, sowie das gemischte Duo „PRmusik“ mit bunter Unterhaltungs- und Stimmungsmusik für einen unterhaltsamen Abend.
Am Sonntag beginnt nach der Fronleichnamsprozession (Beginn ca. 9 Uhr ab der kath. Kirche St. Hildegard) und der Festmesse im Parkgelände um 10.30 Uhr gegen 11.30 Uhr ein buntes Programm. Gestaltet wird es von zahlreichen Vereinen aus Sulzbach-Neuweiler und Umgebung.
Außerdem bieten Aussteller selbst gemachte Handwerkskunst zum Verkauf an. Für das das leibliches Wohl der Gäste ist - wie in jedem Jahr – natürlich bestens gesorgt.

weiter

09.06.2017
Bericht Saarbrücker-Zeitung
Sulzbach. Die Morgensonne am Sulzbacher Bahnhof wird bald ein anderes Bild beleuchten, denn der Bahnhof wird modernisiert. Die unter Denkmalschutz stehende Kassettendecke des Bahnhofgebäudes gehört mit zu den sehenswerten Punkten, die Wolfgang Willems als Stadtflaneur seinen Begleitern am Samstag, 10. Juni, zeigt. Um 10 Uhr startet ein Stadtrundgang durch Sulzbach am Rathaus. Seit zwei Jahren bietet die Volkshochschule diese Aktivität für fünf Euro an; abschließend besteht die Möglichkeit, vom Salzknecht Informationen zur Sulzbacher Salzgewinnung zu erhalten.

Das Ganze gibt's auch für "lau", denn seit Anfang dieses Jahres gibt es die Saarland-Card. Damit haben Touristen freien Eintritt an 65 Ferienzielen, so die Veranstalter.
weiter

09.06.2017
Bericht Saarbrücker-Zeitung
Sulzbach Altenwald:Drei Tage geht es rund in Altenwald . Von Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 5. Juni, lädt die Dorfinteressengemeinschaft zum traditionellen Dorffest ein. Beginn ist freitags um 19 Uhr rund um das Stadtteilzentrum im Jakob-Thome-Weg. Dann gibt es Live-Musik von und mit "Ed Stevens Voices". Samstags erwartet die kleinen Besucher ab 15 Uhr ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Und die "Bach-Spatzen" präsentieren ab 19 Uhr einen Querschnitt aus ihrem Musikprogramm. Am letzten Festtag beginnt der Frühschoppen um 11 Uhr, ab 12 Uhr gibt es "Delfter Pfanne und Spätzle " zum Mittagessen und die "Pänz"-Sänger vom TV Neuweiler betreten um 16 Uhr die Bühne. An allen Festtagen zeigt eine interessante Ausstellung die Geschichte des Sulzbacher Stadtteils.

weiter

22.06.2017
?Helmut Kohl war ein Glücksfall für Deutschland und für Europa. Wir Deutschen können uns glücklich schätzen angesichts von Persönlichkeiten seines Formats?, sagte Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert zum Gedenken an den verstorbenen Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl.
23.06.2017
CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat weniger als 100 Tage vor der Bundestagswahl die Werbelinie und die Kernbotschaften der Kampagne für die Bundestagswahl vorgestellt. https://www.cdu.de/artikel/praesentation-der-kampagnen-werbelinie
22.06.2017
Thomas Strerath, Vorstand von Jung von Matt, erläutert die Kampagnen-Werbelinie der CDU Deutschlands zur Bundestagswahl
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.81 sec. | 106901 Besucher