Pressearchiv
02.10.2017
Sulzbach. () Zur Entsorgung des Herbstlaubes von städtischen Straßenbäumen bietet die Stadt auch in diesem Jahr Laubsäcke an, wie die Pressestelle meldet. Anwohner von Privatgrundstücken müssen ihren Gehwegabschnitt selbst von Abfällen und Laub reinigen. Dazu gehört auch die Beseitigung von Laub, das von Bäumen stammt, die nicht auf ihrem Privatgrundstück stehen (zum Beispiel an Rändern von Straßen oder Parkanlagen). Nicht jeder Anwohner hat aber die Möglichkeit, die anfallenden Laubmengen von städtischen Straßenbäumen über die Biotonne oder den eigenen Komposthaufen zu entsorgen.

Um seitens der Stadt Sulzbach hier Unterstützung anzubieten, werden wieder transparente Abfallsäcke auf Polyethylenbasis kostenlos den betroffenen Haushalten zur Verfügung gestellt. Die Säcke unterscheiden sich damit von anderen gebräuchlichen Säcken,  und es ist sofort erkennbar, ob andere Abfälle beigemischt sind. Die Beimischung von anderen Abfällen führt dazu, dass diese Säcke nicht abgeholt  werden. Die Laubsäcke sind ab sofort an der Info im Rathaus und im Baubetriebshof (Schachtstraße in Hühnerfeld) erhältlich.


Die Ausgabe der „Laubsäcke“ erfolgt gegen Eintragung in eine Ausgabeliste und persönliche Abholung. Die damit erfassten Adressen bilden die notwendige Datenbasis für die Abholung durch Mitarbeiter des Baubetriebshofes.

Ein Laubsack fasst 100 Liter und kann im Aktionszeitraum bis Dezember alle zwei Wochen am Abfuhrtag (Dienstag) am Standort der Hausmülltonne am Straßenrand abgestellt werden. Die Abfuhrtage sind: 10 und 24. Oktober, 7. und 21. November sowie 5. Dezember. Das meldet die Stadtpressestelle.
weiter

20.09.2017
 Sulzbach. Finanzbehörde: Davon betroffen sind Sulzbach und Völklingen. 
Am Donnerstag, 21. September, beginnt laut Finanzministerium die technische Umstellung der Steuernummern. Arbeitnehmer (natürliche Personen), die steuerlich bislang in den Finanzamtsbezirken Völklingen und Sulzbach geführt wurden, erhalten Steuernummern des Finanzamtes Saarbrücken (Am Stadtgraben). Dies betrifft rund 80 000 Steuernummern. Personengesellschaften und Körperschaften, etwa GmbHs, sind hiervon nicht betroffen. Die Umstellung ist Teil des Projektes „Finanzamt 2020“. Die Steuernummer wird bei der Abgabe der Steuererklärung sowie bei Einzahlungen und im Schriftverkehr mit anderen Behörden oder bei sonstigen steuerlichen Angelegenheiten benötigt. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten ihre neue Steuernummer Ende September per Brief. Die Sprecherin des Ministeriums, Lisa Fetzer, weist daraufhin: „Wenn Sie steuerlich beraten sind, teilen sie die neue Steuernummer bitte umgehend Ihrem Steuerberater mit. Sollten Sie als Arbeitgeber oder Datenübermittler das ELStAM-Verfahren (Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale) nutzen, sind nur wenige Schritte notwendig, um das Verfahren mit Ihrer neuen Steuernummer komplett nutzen zu können. Hinweise hierzu können Sie Ihrem Mitteilungsschreiben zur Neuvergabe der Steuernummer entnehmen. Weitere Informationen erhalten die Steuerbürgerinnen und -bürger unter www.elster.de. Der Saarland-Servicedienst steht bei Rückfragen zur Neuvergabe der Steuernummern telefonisch unter (0681) 501-00 zur Verfügung. Unter der Servicenummer (0681) 501-3040 erhalten Arbeitgeber und Datenübermittler Informationen zum ElStAM-Verfahren.“ Aufgrund des technischen Neuvergabeverfahrens werden die EDV-Systeme aller saarländischen Finanzämter am Freitag, 22. September, eingeschränkt zur Verfügung stehen. Lisa Fetzer: „Wir bitten um Verständnis, wenn es an diesem Tag zu Einschränkungen kommt. Die Bearbeiter der Service-Center sind bemüht, die Bürger bei ihren steuerlichen Angelegenheiten weitestgehend zu unterstützen – soweit dies ohne einen Rückgriff auf die EDV-Systeme möglich ist.“
 
weiter

19.09.2017
 Die Innenstadt wird umgekrempelt

Sulzbach. Die obere Bahnhofstraße in Sulzbach soll gründlich aufgewertet werden. Kommende Woche geht’s los.
Die bei der Sitzung des Stadtrates im April vorgestellte Aufwertung der oberen Bahnhofstraße in Sulzbach beginnt am kommenden Montag, 25. September. Die Bauzeit der Maßnahme wird rund sechs bis acht Wochen dauern, teilt die Pressestelle der Stadt mit. Dabei ist zu beachten, dass der Bereich der Vopeliusstraße zwischen Bahnhof- und Luisenstraße für den Gegenverkehr freigegeben wird.
Nach derzeitigem Stand der Planung wird die große Kurve zwischen Bahnhof- und Gärtnerstraße durch eine Gerade mit zwei kleineren Kurven ersetzt. Dadurch rückt die Fahrbahn von der Kurve „An der Klinik“ deutlich ab. Der neu gewonnene Raum wird, fahrbahnbegleitend zur Straße, gefüllt durch einen drei Meter breiten, gepflasterten Gehweg und einen großzügig angelegten Grünstreifen mit Bäumen. Für Notfälle ist nach wie vor die Durchfahrt „An der Klinik“/Bahnhofstraße vorgesehen. Im Regelfall bleibt diese durch herausnehmbare Poller verschlossen, heißt es weiter. Optisch soll der gleiche Standard herrschen wie beim Ausbau der Vopeliusstraße und des Kreuzungsbereiches Vopelius- /Bahnhofstraße. Das bedeutet, dass kein Farbasphalt eingesetzt wird. Die Arbeiten beginnen oberhalb der Kreuzung Vopelius-/Bahnhofstraße und enden am Parkplatz Gärtnerstraße. Der Gehweg wird bis zur Fußgängerampel an der Gärtnerstraße, unterhalb der Bahnbrücke, neu ausgebaut. Von der Maßnahme erhoffen sich die Mitglieder des Stadtrates eine deutliche Aufwertung der Innenstadt. „Es wird ein wunderschönes Areal entstehen“, sagte in der Sitzung vor rund fünf Monaten  Jürgen Reimertshofer. Er, vormals in der SPD-Fraktion,  bildet mittlerweile gemeinsam mit Beate Mock-Bertuzzi die „Fraktion der Mitte“. Sein CDU-Pendant Jochen Wagner pflichtete ihm bei: „Wir sind von der Notwendigkeit restlos überzeugt.“ Die Kosten werden auf etwa 175 000 Euro geschätzt, wie Bürgermeister Michael Adam seinerzeit mitteilte. Die Finanzierung sei sichergestellt über das „Sonderprogramm der Landesregierung zum Ausbau und Sanierung von Gemeindestraßen“. Er zeigte sich sicher: „Das wird eine sehr hohe Qualität für Fußgänger mit starker Begrünung ergeben.“
weiter

08.09.2017

SULZBACH Wegen Bauarbeiten in der Sulzbacher Stadtmitte ist die Sulzbachtalstraße zwischen der Straße Alte Schmelz und dem Schnappacher Weg seit dem 3. Juli eine Einbahnstraße in Fahrtrichtung Friedrichsthal.

Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich noch bis Mitte Oktober 2017 an. Die Busse der Linien 103 und 104 sowie die Schulbuslinie 811 in Fahrtrichtung Saarbrücken fahren ab der Haltestelle „Altenwald Markt“ Umleitungen über Hühnerfeld.

Es entfallen die Haltestellen „Sulzbach Bahnhofstraße“, „Sulzbach Rathaus“, „Schnappacher Weg“, „Parallelstraße“, „Hammersberg“ und „Altenwald Kirche“ sowie „Sulzbach Sportplatz“, „Am Lindenbaum“ und „Zum Ruhbachtal“ jeweils in Fahrtrichtung Saarbrücken. An den Haltestellen hängen für die Fahrgäste Hinweise. red./jb

weiter

08.09.2017

DILLINGEN: Am Freitag, 15. September 2017, findet die Wahlkampf-Endspurtveranstaltung der CDU Saar zur Bundestagswahl in Dillingen statt (Vorplatz Lokschuppen, Werderstraße 4, 66763 Dillingen/Saar).Redner werden die Landesvorsitzende der CDU Saar, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die Vorsitzende der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, sowie der Spitzenkandidat der CDU Saar für die Bundestagswahl, Bundesminister Peter Altmaier, sein.

Ablauf:

17.30 Uhr: Beginn Vorprogramm (u.a. Talks mit den Bundestagskandidaten der CDU Saar; Musikprogramm)

19.00 Uhr: Reden von Annegret Kramp-Karrenbauer, Angela Merkel, Peter Altmaier

weiter

26.06.2017
Ehrenamtsbörse, Gesundheitsamt, Landesamt und LAG Pro Ehrenamt laden ein

Die Zeit der Sommer- Vereins- und Straßenfeste beginnt und viele Vereine nutzen die Gelegenheit, mit Essens- und Getränkeständen ihre Vereinskasse aufzubessern. Aber gerade hier lauern viele Gefahren. So ist bezüglich Hygienevorschriften, Ausschank und Haftung auf viele Dinge zu achten. Deshalb lädt die Ehrenamtsbörse des Regionalverbandes am Donnerstag, den 29. Juni, um 18 Uhr zu einer kostenlosen Info-Veranstaltung ein. Im Schlosskeller im Saarbrücker Schloss klären Hygieneinspekteure des Gesundheitsamtes und Lebensmittelkontrolleure des Landesamtes für Verbraucherschutz über die sorgfältige Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln und die Einhaltung lebensmittelrechtlicher Vorschriften auf. Im Anschluss an den jeweiligen Vortrag können die Teilnehmer Fragen stellen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt statt und wird unterstützt von der Sparkasse Saarbrücken. Die Teilnahme ist für die Vereine aus dem Regionalverband Saarbrücken kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Anmeldung und Infos bei der

Ehrenamtsbörse des Regionalverbandes Saarbrücken

Dirk Sold, Fon 0681 506-5347, E-Mail dirk.sold@rvsbr.de
weiter

04.06.2017
Klaus Bouillon (CDU), Minister für Inneres, Bauen und Sport, hat mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass die SPD auf Bundesebene nach über einem Jahr Diskussion die Sinnhaftigkeit der Videoüberwachung erkannt hat. Wie heute bekannt wurde, wollen sich die Sozialdemokraten in ihrem Wahlprogramm zur Bundestagswahl für eine Ausweitung der Videoüberwachung aussprechen.

„Dass die SPD diese Notwendigkeit nun auch im Bund erkennt, ist zu begrüßen. Im Saarland sind wir in der Großen Koalition bereits einig, dass eine Verstärkung der Videoüberwachung bei uns auf den Weg gebracht wird.“ Die dazu bislang geführten Gespräche seien gut verlaufen, so Bouillon, und kündigt an: „Nach der Sommerpause sollen die entsprechenden Gesetze in den Landtag des Saarlandes eingebracht werden.“
weiter

03.06.2017
10. bis 14.7.2017:

Filmworkshop für Kinder von 6 bis 14 Jahre

im Rahmen der Ferienbetreuung des Mehrgenerationenhauses der LAG Pro Ehrenamt

Saarland

 

30.7. – 4.8.2017:

Internationaler Filmworkshop für Jugendliche

der Deutsch-polnischen Gesellschaft Saar e.V.

 

-------------------------------------------------------

 

Workshop für Kinder von 6 bis 14 Jahre

in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus der LAG Pro Ehrenamt Saarland

Termin: 10. bis 14.7.2017

Ort: Kultur- und Werkhof Nauwieser 19, 66111 Saarbrücken

 

Im Rahmen der Ferienbetreuung des Mehrgenerationenhauses der LAG Pro Ehrenamt

Saarland (3. bis 14.7.2017) bietet das Saarländische Filmbüro e.V.

wieder einen fünftägigen Video-Workshop für Kinder zwischen 6 und 14

Jahren an.

Der Videoworkshop findet in der zweiten Woche der Ferienbetreuung statt.

Die Leitung haben Françoise Fournelle und Oliver Schwartz.

Bevor die Kinder ihren eigenen Film drehen, wird in der Gruppe

überlegt, was zur Entstehung eines Films alles dazugehört. Danach werden Ideen

gesammelt, ein Drehbuch geschrieben und gedreht, wobei die Kinder

sowohl vor als auch hinter der Kamera agieren können. Am letzten Tag

der Ferienbetreuung wird ein Filmplakat gestaltet und der Film

gezeigt, wozu auch Eltern und FreundInnen eingeladen werden.

 

Die Kinder können für jede Woche der Ferienbetreuung einzeln oder für

beide Wochen angemeldet werden.

 

Im Teilnahmebeitrag in Höhe von 95 Euro/Woche sind Frühstück,

Mittagessen sowie Material- und Ausflugskosten enthalten.

 

Weitere Infos zum Programm der Ferienbetreuung und Anmeldeformular s. Anhang

 

-----------------------------------

 

Internationaler Filmworkshop der

Deutsch-polnischen Gesellschaft Saar e.V.

30.7. – 4.8.2017

Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler aus Polen, der

Ukraine und Deutschland, die am Medium Film interessiert sind.

In Zusammenarbeit mit der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), der koob

film media art und dem Saarländischen Filmbüro e.V. werden die

TeilnehmerInnen in die Themen Kurzfilm, Dokumentation, Reportage oder

Trailer für fiktive Filme eingeführt.

Techniken wie Bildgestaltung, Filmsprache und Ästhetik vermittelt der

Referent in den professionell ausgestatteten Räumen der

Landesmedienanstalt Saar (LMS). Die Unterbringung erfolgt im

Ökologischen Schullandheim Spohnshaus in Gersheim.

Ein besonderer Reiz dürfte darin bestehen, dass der Workshop auch mit

jungen Leuten aus Polen und aus der Ukraine besetzt.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 50 €

 

Anmeldungen bitte unter

Telefon: 06843 58 99 913 oder

Mail: Jerzy Wegrzynowsk (jerzy.wegrzynowski@spohnshaus.de)

 

-------------------------------------------------------------

 

Die Pädagogische Filmarbeit des Saarländischen Flmbüros e.V. wird

gefördert vom Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes.

 

-------------------------------------------------------------

 

Saarländisches Filmbüro e.V.

Nauwieserstraße 19

66111 Saarbrücken

 

tel   +49 (0)681 360 47

fax   +49 (0)681 374 66 8

mobil +49 (0)177 534 60 78

 

Das Saarländische Filmbüro e.V. wird gefördert von der Saarland Medien

 

www.filmbuero-saar.de

CDU -Fraktion im Regionalverband Saarbrücken
Anja Kugler M. A., Geschäftsführerin
Schlossplatz 12
66119 Saarbrücken
Tel: 0681 / 506 85 00
Fax: 0681 / 506 85 99
E-Mail: mail@cdu-rvs.de
Internet: www.cdu-regionalverband.de
weiter

13.04.2017
Auch ältere Familien, gleichgeschlechtliche Paare sowie Alleinstehende gesucht

Der Pflegekinderdienst des Regionalverbandes lädt alle Interessierten zu einem Infotag am Donnerstag, den 27. April, um 18 Uhr in den Kleinen Saal des Saarbrücker Schlosses ein. Dort informieren Mitarbeiter des Jugendamtes interessierte Familien, Paare und Alleinstehende über die Aufnahme eines Pflegekindes. Auch Pflegefamilien mit mehrjähriger Erfahrung berichten aus ihrem Alltag und stehen für Fragen zur Verfügung.

Rund 1.000 Kinder und Jugendliche im Regionalverband können aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren leiblichen Eltern wohnen. Lediglich ein Drittel von ihnen lebt in Pflegefamilien. Der Großteil ist in stationären Einrichtungen untergebracht. Deshalb wirbt der Regionalverband verstärkt um Menschen, die sich die Aufnahme eines Pflegekindes vorstellen können, damit vor allem jüngere Kinder nicht stationär untergebracht werden müssen. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Pflegeeltern werden ist nicht nur für junge kinderlose Paare interessant. Wir wenden uns auch an Paare, die bereits eigene leibliche Kinder haben, an gleichgeschlechtliche Paare sowie an Alleinstehende. Wir suchen auch ältere Paare, deren Kinder bereits aus dem Haus sind und die ein älteres Kind aufnehmen würden.“

Seit Anfang 2014 bietet der Pflegekinderdienst alle sechs Monate einen Infotag für Interessenten an. Die Infotage sind stets gut besucht. Aus diesem Kreis haben in der Folgezeit viele Paare und Einzelpersonen ein Bewerberseminar absolviert, das sie für die Aufnahme eines Pflegekindes vorbereitet. Bei fast allen lebt inzwischen auch ein Pflegekind. Im Internet unter www.regionalverband-saarbruecken.de/eltern/pflegeeltern finden Sie den Selbsterfahrungsbericht einer Pflegemutter, die über das sogenannte „Anbahnungsverfahren“ und die ersten Annäherungsversuche mit ihrem Pflegesohn erzählt.

 

Wenn Sie sich vorstellen können, einem Kind ein neues Zuhause geben zu können, melden sie sich beim Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken. Dort wird man Sie ausführlich beraten. Oder melden Sie sich an für den Infotag am 27. April um 18 Uhr im Kleinen Saal des Saarbrücker Schlosses.

Weitere Informationen und Anmeldung:

E-Mail: jugendamt-pflegekinder@rvsbr.de

Tel.: 0681 506-5112
weiter

13.04.2017
Das saarländische Gesetz über die Sonn- und Feiertage stellt für Roland Theis zu Recht Feiertage wie den Karfreitag unter besonderen Schutz, da dies dem besonderen Charakter dieser "stillen Feiertage" gerecht werde.  Das Verbot von öffentlichen Tanzveranstaltungen oder des Betriebes von Spielhallen ermögliche den Menschen in unserem Land die Würdigung des für die Tradition unserer christlichen Kultur so wichtigen Ereignisses.

Der Generalsekretär der CDU Saar, Roland Theis, erklärt dazu: "Für uns sind die Regelungen zum Schutz dieser besonderen Tage Ausdruck des Respekts vor dem Glauben, der unser Land prägt und auf dem fundamentale Werte wie die Menschenwürde aufbauen. Darüber hinaus schaffen diese Tage auch in unserer säkularen Gesellschaft Räume zur Entschleunigung.

Gerade in einer von vielen als lauten, schnellen, von Veränderung und zum Teil Ängsten geprägten Zeit ist dies von besonderer Bedeutung. Die CDU Saar hält daher am bestehenden Schutz christlicher Feiertage fest. Für uns sind die Regelungen zum Schutz dieser besonderen Tage ein schützens- und erhaltenswertes Kulturgut.“



weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Sulzbach-Saar  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.77 sec. | 28984 Besucher